Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2017 angezeigt.

Naturwissenschaftliche Bildung in der Kita: Fortbildung ist wirksam

Es scheint tatsächlich wirksam zu sein, wenn man sich fortbildet. Das gilt natürlich auch für pädagogische Fachkräfte und auch für das Thema "Naturwissenschaften in der Kita". Das belegen zumindest die Ergebnisse der beiden Studien EASI Science (Early Steps Into Science) und EASI Science-L (Early Steps Into Science and Literacy) vor, die die Wirkungen früher naturwissenschaftlicher Fortbildungen auf Fachkräfte und Kinder untersuchten. Darüber berichten "bildungsklick" und "Das Haus der kleinen Forscher". Irgendwie seltsam und auch bezeichnend: Wenn es um Naturwissenschaften geht, wird der Beitrag mit einem Foto bebildert, das einen Mann mit den Kindern zeigt. Gibt es da evtl. noch ein Genderproblem?

Geschenktes Gemüse aus Brüssel

Im Gegensatz zu den Fipronil-Eiern kommt jetzt Gesundes aus Belgien: Die EU startete ab 1. August  2017 ein neues "Programm zur Förderung gesunder Essgewohnheiten" in Kitas und Schulen. Milch, Obst und Gemüse im Wert von 370 Millionen Euro sollen gratis an Kinder verteilt werden bzw. in den pädagogischen Einrichtungen zubereitet werden. "Die Mitgliedstaaten können selber entscheiden, wie sie das Programm umsetzen und z. B. begleitende thematische pädagogische Maßnahmen oder andere landwirtschaftliche Erzeugnisse in das Programm einbeziehen", heißt es ferner. Und ganz nebenbei werden "tausende Landwirte in jedem EU-Mitgliedstaat unterstützt".

Damit soll das 250 Mill.-Vorgänger-Projekt von 2016 fortgesetzt werden, da die "Fortsetzung und Stärkung der beiden Schulprogramme von größter Wichtigkeit sind - insbesondere in Anbetracht des derzeit rückläufigen Verbrauchs von frischem Obst und Gemüse und von Milcherzeugnissen, insbesondere bei Kindern, u…